Strategien der Personalgewinnung in Kliniken

Personalabteilungen in Kliniken arbeiten eng mit den Stationen der medizinischen Fachgebiete und deren Verantwortliche zusammen. Die Personalakquise ist unerlässlich, damit zeitnah die offene Stelle im jeweiligen Fachgebiet besetzt werden kann.

Personalbedarf einschätzen

Um einen reibungslosen Ablauf im Krankenhaus zu gewährleisten, muss man medizinische Fachgebiete abdecken. Dazu muss an Ort und Stelle der Bedarf an Personal festgestellt werden. Dieser Bedarf wird hierarchisch weitergeleitet, damit die Personalabteilung den Auftrag erhält eine Stellenausschreibung zu erstellen und zu veröffentlichen. In den meisten Fällen wird dies zusätzlich outgesourct. Professionelle Personalvermittlungen und unterschiedliche Plattformen im Internet haben eine große Reichweite an potenziellen Bewerbern.

Auf offene Stelle beworben – was nun?

Nach Bewerbungsschluss werden eingesendete Bewerbungen, online und schriftlich, gesichtet und sortiert. Bewerber, die qualifiziert sind, werden zu einem persönlichen Gespräch eingeladen, wo erste Fragen und Einzelheiten zur Aufgabenbeschreibung geklärt werden können. Meistens wird nun auch über das Gehalt gesprochen. Kommt es zu einer Einstellung, die durch Mitarbeiter beziehungsweise durch die Stationsleitung, Chefarzt oder der jeweiligen Stellvertretung befürwortet wurde, geht die Entscheidung zum Betriebsrat. Nach der gesetzlich vorgeschriebenen Probezeit wird erneut entschieden, was auch für Auszubildende gilt.

Klinikjobs – nicht immer ein Zuckerschlecken

Besonders in der Pflege herrscht reger Fachkräftemangel. Das liegt unter anderem am Personalschlüssel. Immer noch werden zu viele Patienten von einem Mitarbeiter gepflegt. Die körperlich und psychisch belastende Tätigkeiten werden in Deutschland vergleichsweise schlechter bezahlt als in anderen Ländern. Dazu kommt die Schichtarbeit und häufig wechselnde Dienstpläne aufgrund des Krankenstandes und der hohen Fluktuation der Mitarbeiter.
Kliniken arbeiten stetig an ihrem Unternehmensleitbild, dem Qualitätsmanagement und ihrem Image, besonders als Arbeitgeber. Um die verschiedenen medizinischen Bereiche abzudecken, müssen die Kliniken nicht nur für genügend Fortbildungsmöglichkeiten der Mitarbeiter sorgen, sondern die verantwortungsvollen Tätigkeitsbereiche entsprechend vergüten.